Original
Original
Native
Kurz vor dem Landen (Nomad Hand Net)
Sehr tiefes Netz
Detail (Nomad Hand Net)

Fishpond Nomad Native Net Catch & Release Kescher

Art.-Nr.: P-07443
Bitte wählen
native
original

Lieferzeit ca. 1 - 3 Werktage

149,00 € *

Der Look verrät es bereits: dieser High-End Watkescher besteht aus einer Mischung von Glas- und Kohlefaser. Das Resultat ist ein extrem leichter und robuster Kescher, der dich sehr lange begleiten wird! Mit dem grobmaschigen Gummi-Netz schonst du die Schleimhaut der Fische. Zudem ist es einfacher zu waschen und trocknet schneller als ein Standard-Netz.

Das Nomad Native Net ist ideal für Forellen & Äschen.

Details:

  • Rahmen aus Glas- und Kohlefaser-Verbund
  • Transparentes Catch & Release Gummi-Netz
  • Kordel mit Befestigungs-Clip
  • RiverKoat Finish (gummierte Beschichtung am Griff)
  • Wasserdicht und UV-beständig
  • Schwimmt im Wasser
  • In zwei Designs erhältlich: native, original
  • Länge: 64,5 cm
  • Kescherkopf: 21,5 x 43 cm
  • Netztiefe: ca. 28 cm
  • Gewicht: 287 g


Mehr Informationen zu Keschern findest du unter Beratung: Benötige ich einen Kescher?

Benni von adh-fishing
Wir hatten einen Nomad Kescher (Nomad Hand Net) für eine Woche in Grönland dabei. Er ist schön leicht und kann gut auf lange Wanderungen mitgenommen werden. Der Befestigungs-Clip ist sehr praktisch und einfach zu öffnen, ein Magnet wäre jedoch noch etwas schneller. Das Netz gefällt mir sehr gut, es lässt sich prima abwaschen und ist nicht so lange nass wie normale Netze. Die Tiefe ist gut zum sicheren Landen und man kann den Fisch schonend im Wasser halten, bis er los schwimmt. Wir haben eine Menge Fische gelandet, sind mit dem Kescher an stacheligen Büschen hängen geblieben, an Steinen angeschlagen und er ist beim Fotografieren mehrmals ein Stück flussab getrieben – einer harter Test, den er mit Ausnahme von Kratzern am Rahmen gut überstanden hat! Er wird also sicherlich noch eine Menge Trips mitmachen. ;-) Übrigens finde ich auch das Design sehr sehr cool!

Einen Bericht und Bilder zum Grönland Trip findest du in adh-World: Grönland 2014