Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Guideline Coastal Fliegenschnur Slow Intermediate
Guideline Coastal Fliegenschnur Slow Intermediate
Guideline Coastal Fliegenschnur Slow Intermediate
   

Guideline Coastal Fliegenschnur Slow Intermediate

P-01431

Klasse: Bitte wählen

statt 84,90 € * (29,45% gespart) 59,90 € *
Inhalt: 32 Meter (1,87 € * / 1 Meter)

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Guideline Coastal Fliegenschnur Slow Intermediate

Die Guideline Coastal Fliegenschnur bedarf eigentlich keiner Erläuterung mehr. Denn schon seit vielen Jahren gehört sie zu den besten Schnüren für die Jagd auf Ostsee-Silber und jeder versierte Meerforellen-Fischer wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit schon einmal Richtung Horizont geworfen haben - das kann sie nämlich richtig gut.

Der Vollständigkeit halber: Guideline Coastal Fliegenschnüre wurden eigens für die Küstenfischerei entwickelt und sind für ihre hervorragenden Wurfeigenschaften bekannt. Der nur 10,5 Meter lange Kopf transportiert beschwerte Muster mühelos gegen den Wind und überzeugt auch Weitenjäger auf ganzer Linie. Das glatte Coating besitzt beste Schusseigenschaften und bleibt auch bei niedrigen Wassertemperaturen geschmeidig weich und frei von Memory. Gebaut auf einen DC Schnurkern (DirectContact) mit gerade einmal 5% Dehnung werden auch feine Bisse deutlich übertragen und prompte Anschläge kommen sicher durch. Die Guideline Coastal Slow Intermediate sinkt sehr langsam ab (1,25cm/s) und fischt somit auch bei bewegtem Wasser stets unter der Welle, was den Kontakt zur Fliege und die Bisserkennung noch einmal verbessert. Neben der Fischerei auf Meerforellen eignet sich die Coastal mit ihrem starken Turnover auch für andere Arten des kalten Salzwassers wie z. B. Wolfsbarsch und Makrele in der Ostsee oder Bluefish und Striped Bass vor der U.S amerikanischen East Cost.

Details:

  • Slow intermediate, WF
  • Floating Runningline
  • Farbe: hell/dunkel blau
  • Länge: 32 m
  • Sinkrate: 1,25 cm / Sek

 

Produktvorstellung

Dieses Produkt wurde vom Fliegenfischer-Forum in der Rubrik „Gerät im Praxistest“ vorgestellt. Das Fazit:

„Nach einigen Durchgängen an Seen und an der Küste waren sich unsere Tester einig: die isses! Die Schnur vereint eine hervorragende Wurf-Performance, welche man von den Guideline "Küstenschnüren" ja schon kennt, mit einer optimalen Fliegenführung. Durch die etwas kürzere Keule als bei der beliebten Pounch lässt sie sich fast noch besser als diese händeln, sie ist vielseitiger an den verschiedenen Küstenplätzen einsetzbar, auch bei weniger Rückraum für den Wurf. Dafür sorgen auch ein verbesserter Taperaufbau nebst Gewichtsverteilung. Durch den minimalen Sinkeffekt fischt die Fliege eigentlich immer perfekt und ermöglicht dem Fischer auch bei Wind und Wellengang eine bessere Kontrolle, als es mit einer reinen Schwimmschnur möglich wäre. Andere Intermediate-Schnüre sinken dagegen so schnell ab, dass man - nicht nur - in flacheren Bereichen andauernd Grundkontakt bekommt. Nicht so die Coastal - die bleibt schön in den oberen Wasserbereichen. Sehr gut gelöst! Auch bei der Coastal gilt: Übergewichtung berücksichtigen und die für die eigene Fliegenrute passende Schnur kaufen. Da das nachgemessene Keulengewicht knapp 1 Gramm nach oben von dem auf der Verpackung genannten Gewicht abweicht, ist der Käufer seitens des Herstellers zwar informiert, was lobenswert ist, aber nicht korrekt! Hier hilft im Zweifelsfall - einmal mehr - nur ausprobieren! In der Regel klappt das Zusammenspiel mit einer modernen #7er Rute aber gut. Einen Minuspunkt gibt es für die fehlende Frontschlaufe (bei ADH bekommen Sie auf Wunsch eine geschweißte Frontschlaufe - ohne Mehrkosten).“

 Zum Beitrag