Top 10 Fliegenmuster für Meerforelle

Mefofliegen

 

„Fisch der tausend Würfe“ – Wenn du dich mit dem Thema "Meerforelle" schon einmal beschäftigt hast, dann wirst du diesen Satz vermutlich öfter gehört oder gelesen haben. Was zunächst wenig motivierend klingen mag bedeutet aber eigentlich nur soviel: Das Meerforellenfischen an der Ostsee - ganz gleich ob an der Deutschen, Dänischen oder Schwedischen Küste - ist kein Selbstläufer. Auf dem Weg zum Silberbarren bedarf es zunächst einer guten Vorbereitung. Und dazu gehört auch das Zusammenstellen einer Fliegendose. Deshalb präsentieren wir hier unsere persönlichen Top 10 Fliegenmuster für Meerforellen.

Weil aber nicht nur die Fliege wichtig ist, geben wir dir zusätzlich 5 Tipps für die Meerforellenfischerei an die Hand, die ganz unabhängig von Jahreszeit und Küstenabschnitt funktionieren.

  1. Der Wurf vom Strand!
    Der Nahbereich am Strand ist oftmals durch den Spülsaum leicht getrübt. Neben Schutz finden die Meerforellen hier reichlich Nahrung. Aufgewirbelte Futtertiere, die den Schutz der Vegetation verloren haben sind ein gefundenes Fressen und leichte Beute. Also: Nicht direkt einwaten, sondern die ersten Würfe vom Strand machen. Hier kann es bereits eine schöne Überraschung geben. 

  2. Das gestreckte Vorfach!
    Nicht selten erfolgt eine Attacke kurz nachdem die Fliege aufs Wasser aufgesetzt hat. Insbesondere dann, wenn die Fische aktiv sind. Deshalb ist es beim Meerforellenfischen so wichtig, dass das Vorfach gestreckt landet und somit ein direkter Kontakt zur Fliege hergestellt wird. Denn du willst doch keinen Biss verpassen, oder?

  3. Der richtige Zeitpunkt!
    Ganz unabhängig von der Jahreszeit hat der Wechsel des Lichts (egal ob am Abend oder am Morgen) einen spürbaren Einfluss auf das Beißverhalten der Fische. Es lohnt sich also schon früh morgens an den Spot zu kommen oder abends mal eine Stunde länger zu bleiben. Dazwischen dürfen dafür umso mehr Pausen eingelegt werden :)

  4. Der Tag danach!
    Es lohnt sich immer die Bedingungen des Vortags in die Wahl des Angelspots einfließen zu lassen. Getreu dem Motto "alte Welle fischt gut" sind Strände, an denen eine ordentlich Brandung getobt hat am Folgetag sehr vielversprechend. Denn: Hier finden die Meerforellen jetzt besonders viel Nahrung und kommen dicht an Land.

  5. Variation ist alles!
    Ganz gleich für welche der Top 10 Fliegen du dich entscheidest: Der Führungsstil ist enorm wichtig und sollte variiert werden. Lange und kurze Strips sprechen Meerforellen nicht immer gleich an und auch die Länge der Pausen zwischen den Strips können unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Eins steht aber fest: Nach einem Fehlbiss bist du gut beraten, den Fluchtreflex des Beutetiers zu imitieren. In anderen Worten: Vollgas!

Weitere Infos und viel Wissenswertes zum Thema findest du in unserer Starthilfe zum Thema "Meerforelle".

 

Unsere TOP 10 Muster für Meerforellen:

  1. Meerforellenfliege Pattegrisen Magenta Hotspot (#8) - An der Pattegrisen kommt man einfach nicht vorbei! Müssten wir uns auf ein Muster beschränken, die Pattegrisen hätte beste Chancen. Sie fängt und fängt, oft und an fast allen Stränden. Ihre besondere Aktion beruht auf dem Spiel von Speyhecheln. Eine Pattegrisen solltest du in unterschiedlichen Tönungen (und Größen) in der Dose haben. Diese Version mit einem Hotspot in Magenta ist einer unserer Favoriten. Angelehnt an das Original und mit etwas UV-aktivem Dubbing (Ahrex NS156 Haken).

  2. Meerforellenfliege Vaskebjornen UV (#4 oder #6) – Die Vaskebjornen (dänisch: Waschbär) besitzt eine sehr borstige, diffuse Gestalt. Ein Allround-Muster, das sämtliche Futtertiere imitiert: Garnelen, Ringelwürmer und sogar kleine Fischchen. Die Vaskebjornen deckt alles ab. Durch die zurückverlegten Kettenaugen besitzt sie einen wankenden Lauf. Auch sie ist mit UV-aktivem Dubbing gebunden, das auf Meerforellen sehr anziehend wirkt.

  3. Jiggy Fly pink/white (#6) – Du fischst gerne an der Südküste Schwedens? Dann ist dieses klassische Salzwassermuster im Stil von Bob Popovics ein must-have für dich. Insbesondere dann, wenn du etwas tiefere Passagen abfischst trumpft dieser kleine Streamer mit seiner Jig-Aktion ganz groß auf.

  4. Polar Magnus UV (#4 oder #6) – Wie die Pattegrisen gehört der Polar Magnus zu den absoluten Klassikern und darf in keiner Mefo-Dose fehlen. Insbesondere bei kaltem Wasser schöpft diese Version ihr volles Potential aus. Sie ist mit Kugelkettenaugen beschwert und gebunden mit einem Körper aus UV Ice-Dub. Die pinkfarbene Abschlusshechel verleiht der Fliege Kontrast und Volumen im Wasser.

  5. Pattegrisen Salmon Pink (#4) – Die Pattegrisen in einer der populärsten Farbkombinationen: Salmon Pink. In dieser Bindeweise mit noch längeren Speyhecheln und mehr Volumen. Wenn sich die Meerforellen auf große Muster eingeschossen haben kommst du um dieses Muster von Guideline nicht umher.

  6. Rusty Magnus (#8) – Wenn du in flacheren Fjorden auf der Suche nach Meerforellen bist, dann darf der Rusty Magnus nicht fehlen. Aufgrund seiner Farbgebung außerdem ein exzellentes Muster für den Herbst.

  7. Juletraet (#6) – Bei diesem Muster aus Dänemark, das übersetzt soviel wie "Weihnachtsbaum" bedeutet, handelt es sich vielmehr um eine spezielle Bindeweise, als um eine konkrete Fliege. Sie ist komplett aus Flashabou hergestellt und besitzt einen Körper aus Mylar. Seit den 80er Jahren bereits überzeugt diese Fliege Fische und Angler gleichermaßen.

  8. Tangloppen (#4 - #8) – Keine Fliege für den Winter, aber wenn das Wasser an der Küste wärmer ist, dann sind auch die Tangläufer (Tangloppen) aktiv. Das kann zu einem wahren Fressrausch bei Meerforellen führen und dann bist du mit einem Muster wie diesem genau richtig! Im Frühjahr fischen wir gerne die etwas helleren Varianten, während die gedeckten Farben Richtung Sommer und bis in den späten Herbst hinein die besten Erfolge erzielen. Einfach ein paar Töne in der Dose haben und du bist auf der sicheren Seite.

  9. Stickelback Zonker (#4) – Ein Zonker zur Imitation von Stichlingen und anderen kleinen Beutefischen. Funktioniert nicht nur auf Meerforellen, aber wenn die Fische im Fressrausch sind, dann kannst du mit einem solchen Streamer richtige Action erleben. Dank des Hotspots vorne kannst du dir auch im trüberen Wasser einer Attacke gewiss sein. Schon viele große Meerforellen sind auf einen Zonker wie diesen reingefallen.

  10. Night Skater (#4) – Skater und Gurgler sind spezielle Oberflächenköder für die Nachtfischerei. Im Winter bleiben diese Muster meist in der Dose, im Sommer sind sie dafür umso wichtiger. Aufgrund ihres hohen Kontrasts und der durch sie erzeugten Druckwelle beim Durchbrechen des Wassers erregen sie die Aufmerksamkeit der Meerforellen. Die Fischerei mit einer solchen Fliege verspricht Adrenalin pur!
PASSENDE ARTIKEL
Meerforellenfliege Vaskebjornen UV Meerforellenfliege Vaskebjornen UV
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-11499
Guideline Streamer - Jiggy Fly pink/white Guideline Streamer - Jiggy Fly pink/white
ab 3,95 € *
Art.Nr.
P-12728
Meerforellenfliege Polar Magnus UV Meerforellenfliege Polar Magnus UV
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-10618
Guideline Pattegrisen Salmon Pink Guideline Pattegrisen Salmon Pink
ab 3,95 € *
Art.Nr.
P-12725
adh-Tipp
Meerforellenfliege Rusty Magnus Meerforellenfliege Rusty Magnus
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-01515
Meerforellenfliege - Juletraet Meerforellenfliege - Juletraet Meerforellenfliege - Juletraet
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-02403
Meerforellenfliege Tangloppen orange Meerforellenfliege Tangloppen orange
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-10620
Guideline Stickleback Zonker Streamer Guideline Stickleback Zonker Streamer
ab 3,90 € *
Art.Nr.
P-12220
Meerforellenfliege Night Skater Meerforellenfliege Night Skater
ab 2,30 € *
Art.Nr.
P-01835